andBeyond

Der Veranstalter andBeyond aus Südafrika rettet White Rhinos und ist einer der Finalisten für den World Legacy Award

Video Gepostet am

Am 5. März verleiht die National Geographic Society auf der ITB die Preise für den nachhaltigen Tourismus – die World Legacy Awards 2015. Die Finalisten sind Reiseunternehmen, Organisationen und Destinationen, die den positiven Wandel in der Tourismusindustrie vorantreiben. Einer der Finalisten ist der südafrikanische Reiseveranstalter andBeyond aus Südafrika. Als Unternehmen, das sich für den Naturschutz engagiert, hat andBeyond geholfen, als Teil der “Rhinos Without Borders”-Initiative, White Rhinos vom Phinda Private Game Reserve ins Okavangodelta umzusiedeln. Damit konnten der Veranstalter dazu beitragen, diese vom Aussterben bedrohte Spezies zu retten. Wir trafen auf der ITB Les Carlisle, Conservation Manager von andBeyond, und haben uns von seiner Begeisterung für die „Big Five“ anstecken lassen.

 

World Legacy Awards heißt der Oscar der Reisebranche, der am Donnerstag verliehen wird. Unter 15 Finalisten wird in folgenden Kategorien entschieden:.

  • Earth Changers (Erdveränderer) — Prämiert wird die innovative Marktführerschaft im Bereich umweltfreundlicher Geschäftspraktiken und grüner Technologien – von erneuerbarer Energie und dem Schutz des Wassers bis hin zu Null-Abfall-Systemen und der Verringerung der Kohlenstoffemission.
  • Sense of Place (Erhaltung der Bedeutung eines Ortes) — Prämiert werden hervorragende Leistungen zur Aufwertung der Atmosphäre eines Ortes und dessen Authentizität, wie etwa dem Schutz historischer Monumente, archäologischer Stätten, kultureller Ereignisse, dem indigenen Erbe sowie künstlerischer Traditionen.
  • Conserving the Natural World (Erhaltung der natürlichen Umwelt) — Prämiert werden außerordentliche Leistungen zur Erhaltung der Natur, zur Wiederherstellung natürlicher Lebensräume sowie zum Schutz seltener und bedrohter Arten, sowohl auf dem Land als auch im Meer.
  • Engaging Communities (Engagement in Gemeinschaften) — Prämiert werden direkte, konkrete wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen, die zur Verbesserung der Lebensgrundlage vor Ort beitragen, dies umfasst die Schulung und den Kapazitäten-Aufbau, gerechte Löhne und Sozialleistungen, die Gesundheitsfürsorge und die Bildung.
  • Destination Leadership — Prämiert werden hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Destinationsmanagements, dies betrifft Städte, Provinzen, Bundesstaaten, Länder oder Regionen, die Best Practices im Bereich des Umweltschutzes, der Erhaltung des Kultur- und Naturerbes, bei der Schaffung von Vorteilen für örtliche Gemeinschaften und der Information von Touristen über die Grundsätze der Nachhaltigkeit anwenden.

Allen Finalisten drücken wir die Daumen. Uns wäre die Wahl sicher schwer gefallen. Für andBeyond und Les Carlisle drücken wir besonders fest.

Weitere Informationen zu den World Legacy Awards finden Sie auf: www.nationalgeographic.com/worldlegacyawards/.